Tennis-Club Hechingen e.V. | ✆ +49 7471 4222

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/42/d40005079/htdocs/clickandbuilds/TCHCMS/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 239

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/42/d40005079/htdocs/clickandbuilds/TCHCMS/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 239

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/42/d40005079/htdocs/clickandbuilds/TCHCMS/plugins/system/helix3/core/classes/menu.php on line 239

Saisoneröffnung im Mai?

Der TCH wäre startklar/Verband gibt sich zuversichtlich und hofft auf Startfreigabe am 6. Mai

Selbstverständlich gingen beim WTB viele Anfragen ein, wie z.B. zum Herrichten der Plätze, zum Öffnen von Plätzen oder Hallen, zu Hygienebestimmungen in Corona-Zeiten nach einer Öffnung der Tennisplätze und natürlich auch zu Turnieren und der Verbandsrunde 2020.

Alle diese Fragen konnten die Tennisverantwortlichen des WTB bisher nicht beantworten, da aktuell keinerlei Informationen der Landesregierung vorliegen, wie es im Sport weitergehen wird.

Der Golfverband und der Württ. Tennisbund sowie der LSV und der WLSB, haben deshalb die Kultusministerin angeschrieben und um Antworten gebeten, wie es vor allem mit den Outdoor-Verbänden (Tennis, Golf, Leichtathletik, Rudern, Kanu, Klettern usw.) weitergehen soll und dass eine Öffnung für diese Sportarten wünschenswert wäre.

Ein Schreiben des Kultusministeriums an die großen Sportbünde macht nun Hoffnung, dass bald wieder Tennis gespielt werden darf. Deshalb wurde vom Tennisverband eine Rahmenvorlage erstellt, die allen Clubs und Mitgliedern über die Homepage des WTB veröffentlicht wurde.

 

Spielbetrieb in der Verantwortung des Vereins

Am 6. Mai kommt es zur nächsten Beratungsrunde der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten der Länder. Anschließend finden Beratungen der Landesregierungen statt.
Nach Verbandsinformationen dürfen dann die Tennisplätze in Baden-Württemberg unter Einhaltung bestimmter Rahmenbedingungen, vermutlich im Mai, geöffnet werden, es müssen aber die Veröffentlichungen in Fernsehen, Rundfunk und Presse abgewartet werden, ob dies auch tatsächlich zutrifft.

Im Falle einer Freigabe gelten dann für alle Clubs folgende Schutzbestimmungen:

  1. Alle Mitglieder, Trainer, Vorstände und Angestellte des Vereins werden über die typischen COVID-19 Symptome informiert.
  2. Hygieneregeln müssen unbedingt eingehalten werden. Desinfektionsmittel, Seifenspender, Papierhandtücher werden in ausreichender von den Clubs zur Verfügung gestellt.
  3. Die Umkleideräume und Duschen sind weiterhin geschlossen zu halten.
  4. Ein Gastronomiebetrieb ist derzeit nicht erlaubt, Getränkeverkauf ist ebenfalls untersagt.
  5. Die Sitzbänke auf den Plätzen müssen mindestens einen Abstand von 2 m ausweisen, die Platzausstattung muss täglich desinfiziert werden.
  6. Platzreservierung muss täglich dokumentiert werden, ein Spielen ohne vorherige Belegung ist nicht erlaubt.
  7. Es darf nur Einzel gespielt werden, Doppelspiele sind nicht erlaubt. Die Spieler betreten oder verlassen den Platz vor und nach dem Spiel einzeln.
  8. Nach dem Spielen und der obligatorischen Platzreinigung ist die Anlage direkt zu verlassen. Ein Aufenthalt oder Zusammensitzen auf dem Clubgelände ist strengstens untersagt. Diese Regelung gilt auch bei längeren Regenunterbrechungen.
  9. Die Hallenplätze bleiben weiterhin geschlossen.
  10. Die Parkplätze der Clubanlage dürfen benutzt werden.
  11. Mehrere Corona-Beauftragte des Clubs überwachen die Einhaltung der Regeln, dies ist aber nicht gleichbedeutend, dass die ehrenamtlichen Beauftragten die Haftung für den Club übernimmt.
  12. Pro Trainer sind für den Trainingsbetrieb maximal 2 Trainingsteilnehmer erlaubt.
  13. Bei Corona Symptomenmüssen alle Trainingsteilnehmer oder Spieler direkt die Anlage verlassen. Ein Corona Beauftragter des Vereins muss unverzüglich informiert werden.
  14. Alle sonstigen Regelungen zur Kontaktbeschränkung gelten auch auf der Tennisanlage.

 

  1. Verbandsrunde Freiplatz 2020

Genaue Information werden alle Vereine erst nach dem 17. Mai erhalten, einige Rahmenbedingungen sind jedoch bereits festgelegt:

  1. Mannschaften, die wegen Corona nicht am Verbandsspielbetrieb teilnehmen wollen, können sich bis zum 1. Juni kostenfrei abmelden.
  2. Die Verbandsspiele werden am 20./21. Juni beginnen.
  3. Eine Neueinteilung der Gruppen wird nicht erfolgen, auch wenn sich Mannschaften abgemeldet hätten.
  4. Sollte das Spielen von Doppeln nicht erlaubt sein durch Entscheid der Landesregierung, dann werden nur Einzel gespielt.
  5. Bewirtung der Gäste und der Heimmannschaft findet nur statt, wenn die Landesregierung die Öffnung der Gaststätten und Lokale zulässt. Auch eine Bewirtung durch den Verein in Vereinsheimen kann nicht stattfinden.
  6. Nachmeldungen sind nicht zulässig.

Der TC Hechingen hat aktuell auf seiner Anlage bereits mehrfach die kompletten Corona Bestimmungen ausgehängt, Desinfektionsmöglichkeiten sind im Vorraum zu den Toiletten und in den Damen- bzw. Herrentoiletten per Spender angebracht.

Die Mitgliedskarten zur Spielbelegung befinden sich wie üblich im Kasten direkt vor der Stecktafel. Nach dem Spiel sind die Steckkarten umgehend entnommen werden.

Nur die Trainer des TCH haben die Erlaubnis mit Balleimern zu spielen. 

Die Vorstandschaft behält sich vor, die kompletten 21 gemeldeten Teams des TCH fristgerecht aus dem Spielbetrieb 2020/Freiplatz zurückzuziehen.

Mitgliederversammlung - 22.02.2019

Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am 22. Februar 2019 ab 20Uhr in der Weiherstube statt.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung (1. Vorsitzender)
  2. Totenehrung
  3. Geschäftsbericht (1. Vorsitzender)
  4. Geschäftsbericht Sport (Sportwart)
  5. Finanzbericht (Sportwart/Bernd Strobel)
  6. Entlastung der Vorstandschaft (Brunner)
  7. Neuwahlen
  8. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
  9. Ehrungen
  10. Verschiedenes

Alexandra Vecic ist Deutsche Hallenmeisterin

Der TC Hechingen verbucht nach dem Doppeltitel im Sommer durch Mia Mack eine weitere
deutsche Meisterschaft im Einzel bei den Jugendhallenmeisterschaften U 18. Für „Alex“ ist
es bereits der zweite DM-Titelgewinn in ihrer Karriere. Nachdem die 17-jährige aus dem
Porsche Junior Team schon im vergangenen Jahr den Sieg in der Altersklasse U 16 feiern
konnte, räumte das WTB-Ass, und das als jahrgangsjüngere Spielerin, nun auch den Titel in
der Altersklasse U 18 ab. Die dreifache Juniorinnen Grand Slam-Teilnehmerin marschierte
ohne Satzverlust durch das elitäre 16- er Feld und krönte ihre Leistung mit einem 7:6/6:2
Erfolg über die 18-jährige Sina Herrmann (SSC Karlsruhe).

„Die besten deutschen Nachwuchsspielerinnen kämpfen hier um den Sieg-das ist etwas ganz
Besonderes. Ich wollte diesen Titel unbedingt gewinnen“, erklärte Vecic nach dem Endspiel.
„Auch, wenn Alex im Vorfeld zu den Favoritinnen gezählt hat, ist es immer schwer die
Erwartungen zu erfüllen, deshalb gratulieren wir ihr ganz herzlich zu diesem großartigen
Ergebnis“, so Verbandsjugendwart Stefan Böning und WTB-Cheftrainer Michael Wennagel.

Besonders stolz auf seine Musterschülerin ist auch Bezirkstrainer Matthias Martin, bei dem
Vecic einmal die Woche dezentral trainiert. Der Sport- und Jugendwart des TC Hechingen,
Gerhard Frommer, hat das große Potenzial von „Alex“ als einer der ersten erkannt und
fördert sie schon seit geraumer Zeit in Bezug auf Vermittlung von Sponsoren und Wildcards
bei ITF-Damenturnieren. So wird Vecic auch in 2020 die Hauptfeldwildcard des TCH bei der
23. Auflage der boso Ladies Open in Hechingen erhalten. Trotz all ihrer Erfolge wird der Ball
im Hause Vecic flach gehalten. Alexandra wird in der kommenden Saison weiterhin der
Juniorinnenmannschaft des TCH treu bleiben. „Alex macht jetzt erstmal Abi, sie ist auch eine
Spitzenschülerin, danach wird man sehen, was sie im Profisport erreichen kann. Ich traue ihr
durchaus in den kommenden drei Jahren den Sprung unter die besten 150 Spielerinnen der
Welt zu, die Voraussetzungen sind da“, so der TCH-Sportwart.

 

TCH schickt 24 Teams in die Sommerverbandsrunde

Letzte Feinarbeiten an der 9- Feld Freiplatzanlage sollten Ende dieser Woche erledigt sein, denn am Samstag, den 16. April eröffnet der TCH offiziell die Sommersaison 2016 für seine Mitglieder. Die Spielausweise werden zur Abholung an der Platzbelegungstafel deponiert. Den frühen Saisonstart haben die Mitglieder der guten Wetterlage in der vergangenen Woche zu verdanken und natürlich dem großen Engagement der ehrenamtlichen Helfer des Clubs. Beim TCH ist es Tradition, die Freiplätze sowie die Grünflächen in Eigenregie in Stand zu setzen. Der erstmalige Einsatz eines Court Buggys gewährleistet bereits jetzt einen nahezu optimalen Platzzustand.

24 Mannschaften sind für die Ligaspiele 2016 gemeldet. Die gesamte Altersstruktur des Vereins von 8 bis über 75 Jahre wird von den gemeldeten Mannschaften bedient. Das Leistungsniveau reicht von der Bezirksstaffel 2 bis zur 1. Regionalliga.

1. Regionalliga/Südwestliga
Bereits Anfang Mai sind die Seniorenspitzenteams gefordert. Die Herren 70 treffen in der 1. Regionalliga bereits am 2. Mai auswärts auf den TC Buchschlag. Weitere Gegner sind der TC Bad Ems, TC Karlsdorf, TSC Mainz, TC Zwingenberg und der Tennisclub Siershahn. Für die Mannschaft ist durchaus, bei Komplettbesetzung, der Klassenerhalt in der höchsten deutschen Seniorenliga möglich. Man darf gespannt sein, ob sich die Zollerstädter gegen die besten Senioren 70 Deutschlands durchsetzen können. Folgende Spieler gehören zur Stammmannschaft: Erwin Wolfrum, Karl-Heinz Luigart, Sigurd Dehn, Dieter Bär, Helmut Winter, Johann Marx, Egon Stingel und Horst Gall.
Bereits sechs Jahre in Folge spielen die Herren 40 in der zweithöchsten Liga des DTB. Am 7. Mai trifft man im ersten Saisonheimspiel im Weiher auf das starke Team aus Mannheim. Danach folgen der TC Durlach, TC Heilbronn, SSC Karlsruhe, TC Wolfsberg Pforzheim und die TA SV Böblingen. Man hofft in diesem Jahr mit folgender Aufstellung auf einen vorderen Tabellenplatz:
Thorsten Heiss, Markus Heigl, Roger King, Markus Spieler, Mark Luigart, Michael Lock, Oliver Mohr und Michael Schiff
Nach dem Gewinn der Württ. Mannschaftsmeisterschaft spielen auch die Herren 50 in der 2. Liga. Saisonbeginn ist ebenfalls der 7. Mai und der Aufsteiger trifft im Weiher ebenfalls auf den TC GW Mannheim. Weitere Ligagegner sind der SC Freiburg, SC Ettlingen, der TC Degerloch, TC RW Baden-Baden und der TC Gengenbach. Im oberen Mittelfeld mitspielen wollen: Thomas Bruckdorfer, Stefan Erhart, Andreas Koch, Thomas Sprauer, Ralf Kaupp, Uwe Briel, Detlef Priester und Rainer Möllenbeck

Württembergliga
In der höchsten Liga des Württembergischen Tennisbundes spielen die Herren 1 und die Herren 60. Beide Teams haben in Komplettbesetzung sicherlich das Niveau die Klasse zu halten. Die Herren 1 beginnen am 26. Juni im Weiher gegen die Bundesligareserve des TV Reutlingen. Danach folgen die Teams aus Backnang, Markwasen Reutlingen, Metzingen, Leingarten, Böblingen und Oberstenfeld. Folgende Spieler gehören in 16 den Herren 1 Kader:
Tomislav Ternar (Neuzugang), Fabian Grötsch (Neuzugang), Nico Dreer, Robin Riethmüller, Pascal Domnik, Marc Pichler, Nico Kastunowicz, Pascal Koch, David Vögele und Jacob Bucher. Mit Kastunowicz, Dreer, Domnik, Riethmüller, Koch, Vögele und Bucher stehen 6 ehemalige und ein aktueller Junior des TCH im Teamkader. Das Konzept einer regionalen Leistungsförderung, das auf Integration über die Jugendmannschaften in die Aktiventeams angelegt ist, hat seine Richtigkeit mehr als erhofft bestätigt.
Als Oberligaaufsteiger in die WTB-Liga eröffnen die Herren 60 mit einem Auswärtsspiel am 4. Juni in Vaihingen ihre Runde. Im weiteren Rundenverlauf trifft man auf den TC Meckenbeuren, TC Deggingen, TC Leutkirch, TA Crailsheim, SPG Perouse und den TV Aichwald. Man darf gespannt sein, ob das Saisonziel Klassenerhalt erreicht werden kann. TCH Aufstellung: Michael Ritter, Hans-Jürgen Wöhr, Edwin Bogenschütz, Harald Fechter, Ingo Hauffe, Lothar Hipp, Johannes Heinzel, Dieter Weigold und Wolfgang Stangenberg

Oberliga
Für die Damen 1 hat ebenfalls der Klassenerhalt oberste Priorität. Man ist sich bewusst, dass dies nur gelingen kann, wenn man an wichtigen Spieltagen auf die nicht immer zur Verfügung stehenden Pietzuchzwillinge zurückgreifen kann. Die Runde beginnt mit einem Heimspiel am 5. Juni. Gegner sind so starke Teams wie der TC Doggenburg, TC Tübingen, SSV Ulm 46, TC Ravensburg, TEC Waldau 3 und die TA Bietigheim. Folgende Spielerinnen sind im Kader: Stefanie Diebold, Marta Hynathysn, Fabienne Pfitzenmayer, Marlena Pietzuch, Manuela Pietzuch, Leonie Baumgärtner, Sarah Krauss und Ines Pfabe.
Eine knallharte Runde erwartet im Sommer die Juniorinnen 1 und Junioren 1 U18 in der Oberliga. In der höchsten Jugendklasse Deutschlands trifft der männliche Nachwuchs in der Vorrunde auf die TEC Waldau/Stuttgart 1, die TA SV Böblingen 1 und den TV Reutlingen.
Die Juniorinnen müssen sich zunächst mit dem TC Ludwigsburg, SSV Ulm 46 und dem TC Vaihingen-Rohr messen. Die beiden Gruppenersten spielen dann im Anschluss um die Landesmeisterschaft. Kader Junioren: David Vögele, Niklas Schilling, Niklas Unger, Florian Krauss, Jannik Bock, Elias Göz und Timo Herrmann.
Kader Juniorinnen: Alexandra Vecic, Leonie Baumgärtner, Jasmin Vorih, Ira Vogelmann, Alessa Maier, Felicia Haizmann, Selina Sauter und Selin Staiger
Auch die Damen 40 treten in der Sommersaison als Aufsteiger in der Oberliga an. Gruppengegner sind der TC Markwasen Reutlingen, TC Kressbronn, TV Reutlingen, TC Schönaich, die TA Böblingen sowie die Spielvereinigung aus Gärtringen. Zum Team gehören: Katja Bruckdorfer, Elke Haist, Ellen Hemeke, Diane Priester, Regine Bornhak, Sabine Bader, Karin Mezger, Tanja Gollhausen, Conny Beilard, Lisa Lohmüller, Elke Pfeiffer und Margit Mauser.

Verbandsliga
Insgesamt 3 Teams treten in der Verbandsliga an. Die Damen 2, Herren 2 und Herren 50 II. Für alle Mannschaften ist der Klassenerhalt das maximale Saisonziel. Gegner der Damen 2 sind der TC Rottenburg, TC Metzingen, TC Tübingen 2, TC Ehingen, TC Vaihingen-Rohr, TC Bad Waldsee und die TK Bietigheim.
Die Herren 2 treffen auf den TC Waiblingen, TC Vaihingen-Rohr, TC Dettingen, TC Oberstenfeld 2, TC Schorndorf 2, die TG Ebingen und SKV Eglosheim.
Auch die Herren 50 II haben mit der TA Hildrizhausen, TA VFL Pfullingen, TA Waldenbuch, SPG Neckar Gäu, SPG Seewald/Tonbach und dem TC BW Rottweil keine einfachen Gruppengegner.

Bezirksebene
Hier freut man sich besonders auf die Spiele der neu formierten Mädchen- und Knabenmannschaften, in denen der Verein ein großes Nachwuchspotenzial für die Zukunft sieht. Insgesamt spielen 8 Mannschaften auf Bezirksebene sowie die traditionelle Hobby-Damenmannschaft des TCH.

© 2019 Tennis-Club Hechingen e.V. | boso Ladies Open Hechingen | All Rights Reserved | Datenschutz